Slogan

 Für Bürgerinteressen - ganz ohne Parteipolitik! 

 

Gerne stellen wir Ihnen unser Kreistagsmitglied vor

 

Ralf Lange

Oprielshof 8

46569 Hünxe

Telefon: 02858-82317

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mitglied im:

  • Kreistag
  • Kreisausschuss (stellv. Mitglied; Ehrenbeamter)
  • Ausschuss für Mobilität und Verkehr
  • Rechnungsprüfungsausschuss (stellv. Mitglied)
  • Gesellschafterversammlung der Flugplatzgesellschaft Schwarze Heide mbH
  • Aufsichtsrat der Start NRW GmbH

 

Die FWG sind ausschließlich auf kommunaler Ebene aktiv, losgelöst von Politik auf Landes-, Bundes- oder Europaebene. Wir setzen uns exklusiv für das Wohl der Menschen im Kreis Wesel ein. Bei uns engagieren sich Bürger/innen vor Ort und ganz ohne Fraktionszwang.

 

Zur Person

 

 

Ralf Lange ist 56 Jahre alt und seit 34 Jahren mit seiner Frau Bettina verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei erwachsene Töchter. Die ältere Tochter ist als Dipl.-Kauffrau tätig und die jüngere Tochter studiert Theologie.

Weiterlesen ... bitte hier klicken.

 

Meine Ziele

 

Kreisumlage und

Digitalisierung

Die Kreisumlage muss stabil gehalten oder wenn möglich gesenkt werden. Diese Umlage ist eine der größten Ausgabenbereiche in allen 13 Kommunen des Kreises. Jede Erhöhung der Umlage macht es den Kommunen noch schwerer, einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen. Hier kann die Digitalisierung der Kreisverwaltung einen großen Beitrag leisten. Mit effizienteren Prozessen kann der Kreis seine Dienstleistungen einerseits kostengünstiger und andererseits bürgerfreundlicher erbringen.

 

Ausbau erneuerbarer Energien

Laut Umweltbundesamt beträgt der Anteil der erneuerbaren Energien am Bruttostromverbrauch im Jahr 2019 42,1 Prozent. Ein deutlicher Anstieg zum Vorjahr (Jahr 2018 = 37,8 Prozent).

Allerdings gibt es noch viele bisher ungenutzte Chancen für eine weitere Steigerung. Wenn man die interaktive Karte in dem verlinkten Beitrag betrachtet, kann man ablesen, dass im Kreis Wesel nur 6,9 Prozent des Potentials für Photovoltaik (PV) auf Dachanlagen genutzt werden. Es gibt also sehr umfangreiche Möglichkeiten für Kommunen, Firmen und Privatleute aktiv zu werden, um den Anteil der erneuerbaren Energien weiter zu steigern. Sinnvolle Investitionen sichern Arbeitsplätze und schützen das Klima.

 

Kiesabbau 

Der Kiesabbau ist im gesamten Kreisgebiet zu einem großen Problem geworden. Der Flächenverbrauch führt zu Konflikten mit der Landwirtschaft und dem Umweltschutz. Es müssen ausgewogene Kompromisse zwischen Industrie, Umweltschutz und Landwirtschaft gefunden werden.

 

Radwegenetz

Als begeisterter Radfahrer werbe ich für einen nachhaltigen Ausbau des Radwegenetzes. So können mehr Pendler motiviert werden, das Rad für den Weg zur Arbeit zu nutzen. An dieser Stelle können wir einiges von unseren Nachbarn in den Niederlanden lernen.